Sabrina Künzle studierte Soziologie mit den Nebenfächern Europäische Volksliteratur und Philosophie an der Universität Zürich. Nach dem Studium arbeitete sie ein Jahr als wissenschaftliche Assistentin am Soziologischen Institut der Universität Zürich. Danach war sie an der Pädagogischen Hochschule Bern im SNF-Forschungsprojekt "Berufsbiographien von Lehrpersonen. Eine Analyse von Biographisierungs- und Subjektivierungsprozessen" angestellt. Sie hat den Promotionsstudiengang "Qualitative Bildungs- und Sozialforschung" an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg abgeschlossen und promoviert zum Thema Eltern-Lehrpersonen-Beziehung aus der Perspektive der Eltern im Bereich Soziologie bei Prof. Dr. H. Ohlbrecht an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Interessenschwerpunkte: Qualitative Methoden, soziolinguistische Prozessanalyse, Biographieforschung, Elternhaus und Schule